peter-kunkel-pater-alfonsos-schachtel-roman.de
peter-kunkel-pater-alfonsos-schachtel-roman.de

Peter Kunkel

Pater Alfonsos Schachtel

Vorwort

Der Roman gibt den Inhalt einer Schachtel aus dem Nachlass eines Ordensbruders der Grauen Väter wieder, der in zwei schwierigen Ländern, dem Kongo und Guatemala in den Jahren 1977-1992 tätig gewesen ist. Die Schachtel enthält hundertelf Briefe, eine Auswahl aus seiner vermutlich umfangreichen Korrespondenz, die ihm offenbar aufhebensswert schienen. Einige Korrespondenten sind auch untereinander durch verschiedenartige Beziehungen miteinander verknüpft, andere mit den übrigen Briefschreibern nur dadurch, dass ihre Briefe an Pater Alfonso gerichtet sind. Eine Liste der Briefschreiber findet sich auf der Seite "Briefschreiber".

 

Der Roman erscheint an dieser Stelle in zwölf Folgen (links: siehe linke Spalte).

Autor

Peter Kunkel, Jahrgang 1930, studierte Biologie in Heidelberg und Freiburg. Ab 1963 arbeitete er als Ornithologe an einem Forschugsinstitut im Kivuhochland des Ostkongo, dessen Leiter er von 1969 bis 1972 war. In den folgenden drei Jahren untersuchte er mit Kollegen verschiedene Aspekte der Ökologie tropischer Wälder in Guatemala. Zuletzt war er in Brüssel für die Kommision der Europäiischen Union in Bereich Naturschutz, insbesondere Vogelschutz als Experte tätig. Er lebt in Berlin.

Information zu weiteren Büchern des Autors finden sich unter muzungu.de.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© 2016 Peter Kunkel